Nach StudiVZ Piratenpartei jetzt auch bei XING akzeptiert

Abgelegt unter:

Erst hü, dann hott... Es scheint ganz so, als wäre die Piratenpartei im Netz unaufhaltsam. Erst wollte StudiVZ uns kein Edel-Profil einrichten und gab dann nach kurzer Zeit klein bei. Am 16.6. kündigte XING groß seine Wahlplattform - auch ohne die Piratenpartei.

Boomel fand das unfair und fragte dort nach. Erst kam eine Absage mit der Begründung, dass nur im Bundestag vertretene Parteien sich dort präsentieren dürften. Nach dem Wechsel von Tauss fragte er nochmal nach. Diesmal hiess es, dass Fraktionsstärke nötig wäre. Heute wurde jetzt die Plattform gestartet. Diesmal war die Netzcommunity wachsamer und nach nur wenigen Stunden liest man bei Boomel jetzt:

Piratenpartei darf eine Gruppe in Xing machen!!!!

Das ist kein einknicken vor einer Minderheit sondern vor einer Netzhoheit! Ich sag einfach nur DANKE an alle Unterstützer und an Xing selbst. Hier innerhalb eines Tages zu erkennen was los ist mit vielen hundertausend Menschen in diesem Land macht euch sympathischer als dieser Mist die letzten 8 Stunden!!!!

Hiermit leiste ich mir wieder nach 4 Jahren eine Xing Premium Mitgliedschaft, ein Geben und nehmen eben!

Bei XING gibt es auch ein paar Worte dazu. Sie bekamen nach eigener Aussage soviel Rückmeldungen zur Piratenpartei, dass sie sich diesem Votum gebeugt haben.

Danke an alle, die hier mitgeholfen haben!

Trackback URL for this post:

http://blog.christian-hufgard.de/trackback/214
Noch keine Bewertungen

Bewerte dies

Noch keine Bewertungen