Gründung der PPEU - ein weiterer Sargnagel für die Piratenpartei [Update]

Abgelegt unter:

Die Älteren unter uns erinnern sich noch daran, wie wir Piraten früher empört waren, wenn die Presse über einen Parteitag von uns geschrieben hat und dabei die Anwesenden als Delegierte bezeichnet hat. Heute wurde nun die PPEU gegründet. Stimmberechtigt waren ausschließlich Delegierte. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, wurden die für die Piratenpartei Deutschland vom Bundesvorstand bestimmt.

Es gab bei dem entsprechenden Umlaufbeschluss zwei Stimmen für die Vorschläge und zwei Enthaltungen. Somit wurden die vier Delegierten mit zwei vier von sieben möglichen Stimmen angenommen. Ich habe ernsthafte Probleme bei diesem Konstrukt das für den EU-Wahlkampf versprochene "Demokratie-Update für Europa" zu erkennen. Aber ich verstehe ja auch nicht, welchen Zweck die PPEU hat, außer vielleicht, von der EU Parteienfinanzierungsgelder abzugreifen.

Update:
Damit das nicht unten im Kommentar untergeht:

Es haben 4 BuVo-Mitglieder für den Beschluss gestimmt, 2 haben sich enthalten und 1 hat nicht abgestimmt. Zu sehen ist das in den Kommentaren darunter. Dass jetzt nur noch 2 Ja-Stimmen angezeigt werden liegt an den Änderungen im Redmine, bei dem die 3 zurückgetretenen BuVo-Mitglieder entfernt wurden und Alexander neu eingefügt wurde. Entsprechend siehst du jetzt bei allen alten Beschlüssen die Abstimmung der 3 ehemaligen BuVos nur noch als Kommentar. Hätte man besser lösen können, aber ist halt jetzt so passiert.

Trackback URL for this post:

https://blog.christian-hufgard.de/trackback/446
Your rating: Keine Average: 3.2 (6 votes)

Kommentare (6)

Frage:

Wenn der Rücktritt alle soooo… überraschend traf, wieso gab es dann Plan B???

Und wenn 1+1=2 ist passt Folgendes glänzend zueinander:
(Näher erklärt bei http://blog.christian-hufgard.de/gruendung_der_ppeu_-_ein_weiterer_sargn...)

http://verwaltung.piratenpartei.de/issues/3923

- 21 Tage = 13.3.

Abstimmung (original) 4 zu 3

16.3 treten 3 zurück, 4 bleiben,

bissel viel Zufall oder?

moin Christian,

ich lade dich herzlich in eine der Sitzungen der Internationalen Koordination ein, um dich über die Herangehensweisen von Abstimmungen und Mehrheitsfindungen auf internationaler Ebene aufzuklären. Mir dünkt, dir fehlt da ein wenig Praxiserfahrung. Würde mich freuen, wenn wir ins Gespräch kämen. Denn die Sargnägel liegen genau dort, wo Menschen dieselbigen an der falschen Stelle ausmachen.

Hi Pakki,

Der Ist-Zustand ist mir vollkommen egal. Wenn ihr mit Delegierten arbeiten wollt, weil ihr das anders nicht gebacken bekommt, dann macht das. Aber meine Stimme bekommt ihr dafür nicht. Delegierte sind auf jeden Fall nicht das Demokratie-Update, das ich mir vorstelle.

Christian

Europa kann nicht demokratisch sein, genausowenig eine Europäische Piratenpartei. So viele Organisationen über so einen großen Raum hinweg zu organisieren geht nicht basisdemokratisch.

Je größer ein Land, desto undemokratischer ist es. So gesehen ist es ja kein Wunder das China und Russland am undemokratischsten ist. Auch die USA wo der President quasi alles entscheidet ist recht undemokratisch. Je größer Nation oder Organisation werden desto demokratiefeindlicher wird sie sein.

Demokratie auf EU ebene wird es daher nicht geben, werder bei Piratens noch bei den anderen Parteien.

Lieber Musikpirat

Wir sehen doch hier eine unserer Stärken: genau das von anderen zu fordern, was wir selbst nicht können/wollen/tun.

Meinungspluralität und -freiheit -müssen die anderen garantieren. Wir auf unseren Kanälen wollen das nicht.

Soziale und kommunikative Intelligenz - aber doch nicht bei uns!

Whistleblower - ganz doll, so lange sie nicht unseren Müll ans Tageslicht zerren.

Usw. etc. ... die Liste ist lange ...

Nur zur Info, ohne auf den Sachverhalt selbst einzugehen:

Es haben 4 BuVo-Mitglieder für den Beschluss gestimmt, 2 haben sich enthalten und 1 hat nicht abgestimmt. Zu sehen ist das in den Kommentaren darunter. Dass jetzt nur noch 2 Ja-Stimmen angezeigt werden liegt an den Änderungen im Redmine, bei dem die 3 zurückgetretenen BuVo-Mitglieder entfernt wurden und Alexander neu eingefügt wurde. Entsprechend siehst du jetzt bei allen alten Beschlüssen die Abstimmung der 3 ehemaligen BuVos nur noch als Kommentar. Hätte man besser lösen können, aber ist halt jetzt so passiert.

Bewerte dies

Your rating: Keine Average: 3.2 (6 votes)