Neues aus Schilda: LUB heisst jetzt "Freie Wähler Kelsterbach"

Aus Raider wird Twixx. Ähm, anders: Laut Freitagsanzeiger haben wir im Stadtparlament eine neue Fraktion. Aus der LUB wird die Fraktion "Freie Wähler Kelsterbach". Die hat aber nichts mit den dem Ortsverband der Freien Wähler Kelsterbach zu tun. Aber nochmal von vorne und ganz langsam...

Historie

2009 verließen Ayhan Isikli und Werner Goy die Fraktion der WIK und gründeten die Fraktion "Freie Wähler".

2011 traten die Freien Wähler zur Kommunalwahl an. Mt einem Ergebnis von knapp 8 Prozent errang sie drei Sitze im Parlament. Zu Beginn der Legislaturperiode 2011/2016 war die Fraktion Teil der "Kooperation" mit den Fraktionen der CDU, WIK und EUK/Linke.

2012 wurde die Zusammenarbeit von den Freien Wähler aufgekündigt und eine Koalition mit der SPD begonnen. Teil des Koalitionsvertrag war die Schaffung eines zweiten hauptamtlichen Stadtratspostens. Das Vorschlagsrecht für diesen gut bezahlten Posten sollten die Freien Wähler erhalten. Nach diversen Protesten wurde der Plan fallen gelassen.

Mai 2014 legte Werner Goy den Fraktionsvorsitz bei den Freien Wähler nieder. Im Herbst wurde die Koalition mit der SPD von den Freien Wählern aufgekündigt.

März 2015 verließ Werner Goy, Vorstandsmitglied der Freien Wähler Kelsterbach, die Fraktion der Freien Wähler und schloß sich der SPD-Fraktion an. Im Dezember wurde auf Antrag der SPD auch noch der Posten des ersten hauptamtlichen Stadtrats abgeschafft.

Wer sind die Freien Wähler?

Eine der zentralen Fragen ist, wer oder was jetzt die Freien Wähler sind. Bei der Kommunalwahl 2016 traten im Kreis Groß-Gerau sogar die "Freien Wähler" und die "Freien Wähler Bürgerliste" an. Zwei Gruppierungen die sich, soweit ich das beurteilen kann - spinnefeind sind. In Kelsterbach traten der Ortsverband der Freien Wähler als "Freie Wähler" und die Liste "LUB" an. Letztere hat sich jetzt in "Freie Wähler Kelsterbach" umbenannt.

Der über die Liste "Freie Wähler" gewählte Stadtverordnete ist weiterhin gemeinsam mit der EUK und der FDP in einer Fraktion. Werner Goy hat scheinbar mit den Freien Wählern abgeschlossen. Er kandidierte auf der SPD-Liste für das Stadtparlament.

Trackback URL for this post:

https://blog.christian-hufgard.de/trackback/555
Your rating: Keine Average: 5 (2 votes)

Bewerte dies

Your rating: Keine Average: 5 (2 votes)